Anti - Schnarch - Schienen

Untersuchungen zeigen, daß ca. 40% der Bevölkerung in den Industrienationen schnarchen. Männer über 60 schnarchen sogar zu 60%. Das Schnarchgeräusch entsteht in der Regeln durch Flattern weicher Gewebeteile. Während des Schlafs läßt die muskuläre Straffung des Gewebes im Bereich des Halses nach. Dies verursacht eine Verengung des Rachenraums, die benötigte Luftmenge muß mit höherer Geschwindigkeit angesaugt werden und weiche Gewebeteile wie das Gaumensegel, das Zäpfchen, oder Ähnliches werden zu geräuschvollem Flattern (Schnarchen) angeregt. (Bild 1)
 
Die Lösung:
Widerstandsarmes Atmen mit dem SILENSOR. Die Vorverlegung des Unterkiefers hält die Atemwege offen. (Bild 2)
 

Bild 1
 

Bild 2

Der Silensor besteht aus je einer transparenten Schiene für den Oberkiefer und Unterkiefer. Der Unterkiefer wird durch zwei Züge, die seitlich die beiden Schienen verbinden, nach vorne verlegt. Dadurch sorgt der SILENSOR für die Erweiterung des Rachenraumes. Die Geschwindigkeit der eingeatmeten Luft nimmt ab, und damit das geräuschbildende Flattern der Weichteile. Mit dem SILENSOR sind Kieferbewegungen möglich, das Zurück- und Absinken des Unterkiefers jedoch nicht. Diese Funktion macht den SILENSOR zu einem komfortablen und zugleich wirkungsvollen Schnarchschutz. Klinische Untersuchen haben gezeigt, das die Vorverlegung des Unterkiefers das Schnarchen bei über 90% der Patienten reduziert und den Apnoeindex um bis zu 50% senken kann.